Büroetage
Ausenansicht
Das Haus
Drucken: Teilen Sie diese Immobilie:

Eckdaten

Kennung 613
Objektart Büro / Praxis / Ausstellungsräume
Lage 66121 Saarbrücken
Miete zzgl. NK 580,00 €
Provision für Mieter 1) 3,57 Monatsmieten

1) Die o. g. Provision bezieht sich auf den angegebenen Mietpreis und versteht sich inklusive der jeweils gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Sie wird vom Mieter getragen und ist verdient und zahlbar an den Nachweis-/Vermittlungsmakler bei Mietvertragsabschluss.

Ansprechpartner

Bernd Weilhammer
Tel. +1 512-750-4799
Mobil +1 726764800

Weitere Angaben

Bürofläche ca. 90 m²
Nutzfläche ca. 10 m²
Gewerbefläche ca. 90 m²
Nebenkosten 160,00 €
Energieausweis Noch nicht vorhanden

Lage

Das denkmalgeschützte Haus in dem sich die Wohnung befindet liegt am Rand des Nauwieserviertels in Saarbrücken St. Johann. Ganz in der Nähe des Saarbrücker "Stadens" bzw. des St. Johanner Marktes. Die Innenstadt (Karstadt) erreichen Sie in nur wenige Minuten zu Fuß. Eine Grundschule sowie ein Kindergarten sind in unmittelbarer Umgebung. Die Universität ist über die öffentlichen Verkehrsmittel auch sehr gut zu erreichen. Der Hauptbahnhof von Saarbrücken ist in nur wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Das Nauwieser Viertel grenzt direkt (nur 6 Minuten zu Fuß) an das Haus so dass die Liebhaber dieser "Szene" voll auf Ihre Kosten kommen werden und diese Lage lieben und zu schätzen lernen werden. Alle Geschäfte des tägl. Bedarfs sind in unmittelbarer Umgebung und daher sehr schnell zu erreichen, auch sämtliche Ärzte und Behörden sind durch die Nähe zur Stadt sehr gut erreichbar.

Unter www.Weilhammer-Immobilien.de finden Sie weitere besondere Angebote!

Wir verkaufen oder vermieten auch Ihre Immobilie erfolgreich. Wir garantieren eine seriöse und professionelle Abwicklung. Rufen Sie uns an 0681 - 9 38 58 68 und informieren Sie sich!

Für eine Besichtigung freuen wir uns auf Ihren Anruf unter 0681 - 9 38 58 68.

Erschließung

Wir verkaufen oder vermieten auch Ihre Immobilie erfolgreich. Wir garantieren eine seriöse und professionelle Abwicklung. Rufen Sie uns an 0681 - 9 38 58 68 und informieren Sie sich!

Sonstiges

Saarbrücker Geschichte:
Im vorletzten Jahrhundert grenzten an der unteren Saar die drei Städte Malstatt - Burbach, St. Johann und Saarbrücken aneinander. Als die industrielle Revolution dann stattfand, sollte sich die Geschichte der Städte deutlich verändern. Es begann mit der Errichtung bedeutender Wirtschaftsfaktoren. 1852 wurde der erste Bahnhof in St. Johann gebaut und 1857 entstand die Burbacher-Hütte, wo, nach der Bevölkerungsexplosion, viele Menschen einen Arbeitsplatz fanden. Dadurch, dass die Saarwirtschaft boomte, waren die Nachbarstädte immer mehr wirtschaftlich voneinander abhängig. Eine Zusammenlegung der Städte schien sinnvoll, doch es galt viele Hindernisse und Unstimmigkeiten zu überwinden. Zwischen den drei Städten bestand eine große Rivalität und jede Regierung der einzelnen Saarstädte hatte Angst, Kompetenzen zu verlieren. Es gab z.B. Streit über die Steuern, da jede Stadt ihre eigenen Steuergesetze hatte. Doch letztendlich, nach langem Hin und Her verbündeten sich die drei Städte 1909 zu einer Einheit. Den Anstoß dafür, gab der Syndikus Dr. Alexander Tille, der eine furiose Rede für den Zusammenschluss der Städte hielt. Denn es überwogen die Vorteile wie z.B. die Zusammenlegung der Energieversorger und der Zusammenschluss der Kommunen, was auch viel mehr wirtschaftliche Möglichkeiten bot. Erster Oberbürgermeister wurde Emil Mangold (1909-1919) Die neue Stadt musste sich zunächst vielen Herausforderungen stellen. So war damals die Errichtung eines gemeinsamen Schlachthofes außerhalb der Stadt sowie eine Erweiterung des Bahnnetzes notwendig. Mitten in der Stadt wurde der Saarhafen ausgebaut, um den Abtransport der Kohle zu verbessern, denn dies war damals der wichtigste Wirtschaftsfaktor. Außerdem mussten mehrere Brücken errichtet werden um die Saarstädte miteinander zu verbinden (z.B. Luisenbrücke). Der Name der neuen Stadt, über den natürlich auch viel diskutiert und gestritten wurde, war dann Saarbrücken. Man suchte diesen Namen aus, weil er industriell am bekanntesten im Reich war und weil er durch die erfolgreiche Schlacht von Spichern 1870 bekannt war. Die Namen St. Johann und Malstatt - Burbach waren zu gängig. Die erste Sehenswürdigkeit der jungen Großstadt war der Ratskeller, der als Wirtshaus und Treffpunkt erstmals am 10.04.09 öffnete. Die künstlerische Gestaltung sowie ihre Fenster fand großen Anklang bei der Saarbrücker Bevölkerung. 1910 wurde die Kaiser-Friedrich-Brücke (Vorgängerin der heutigen Wilhelm-Heinrich-Brücke) feierlich eingeweiht. Dieses zu dieser Zeit grandiose Bauwerk galt als erstes sichtbare Werk der Städtevereinigung. Als erstes großes Wasserwerk der jungen Großstadt, wurde ein großes, modernes, elektrisch angetriebenes Pumpwasserwerk errichtet. Die Gasversorgung übernahm zunächst die Halberger Hütte, ab dem Jahr 1927 zusätzlich die Burbacher Hütte. 1930 erfolgte dann die Gründung der Ferngas-Gesellschaft-Saar. Abnehmer waren die Städte Saarbrücken und Neunkirchen sowie die Landkreise Saarbrücken, Ottweiler, Saarlouis, Merzig und St. Wendel. 1937 folgte der Zusammenschluss mit der Pfälzischen-Gas-AG zur Saar-Ferngas-AG. An kultureller Bedeutung gewann die Stadt Saarbrücken, als das erste große Theater 1938 fertig gestellt wurde. Adolf Hitler schenkte es der Stadt für die "Treue des Saarvolkes". Es galt damals als sehr modern und trug den Namen "Gautheater Westermark". 1988 übernahm das Land die Trägerschaft und aus dem Stadttheater wurde das Staatstheater. Im Krieg wurde die Stadt als Industriegebiet stark bombardiert. Vieles wurde zerstört, doch der Wiederaufbau erfolgte sehr schnell und gründlich. Das erste neue und bekannteste Bauwerk war die Wilhelm-Heinrich-Brücke, die 1961 modern und glanzvoll aus dem Flussbett, umringt von Ruinen, errichtet wurde. Der Stadtkörper wurde zwischen 1945 und 1965 durch Neues und Altes neu modelliert. Es gab aber auch gesellschaftliche und politische Veränderungen. Erst war Saarbrücken Kapitale eines teilautonomen Saarstaats, dann Regierungssitz des elften bundesdeutschen Landes. Auch der bekannteste Fußballverein, der 1. FC Saarbrücken, hatte in den 5oer und 60er Jahren seine Blütezeit. So spielte der Verein in der höchsten deutschen Spielklasse um ein und des anderen Male um die deutsche Meisterschaft mit. Das Bild der Stadt änderte sich entscheident als Hans Krajewski 1957 als Baudirektor nach Saarbrücken kam. Die Neugestaltung des Saarufers mit der Verlagerung des Hafens aus der Stadtmitte war dabei auch sein zentrales Anliegen. Eine ,"Stadt am Fluss" zu schaffen, war das erklärte Ziel. So entstand die Berliner Promenade. Die Einweihung der Kongresshalle 1967 vervollständigte die St. Johanner Schauseite zur Saar. Die zweite Veränderung der Stadt erfolgte durch den Bau der Stadtautobahn, die im Dezember 1963 eröffnet wurde. Der Bau dieser war notwendig, da in keiner bundesdeutschen Stadt die Zulassung von Autos so hoch war wie in Saarbrücken. Als eines der wichtigsten Verbindungsorgane galt die neuerbaute Wilhelm-Heinrich-Brücke. Sie stellte 16 Jahre nach Kriegsende endlich wieder eine Verbindung der beiden Stadtzentren von St. Johann und Alt-Saarbrücken für den Autoverkehr her.

Unter www.Weilhammer-Immobilien.de finden Sie weitere besondere Angebote!

Für eine Besichtigung freuen wir uns auf Ihren Anruf unter 0681 - 9 38 58 68.

Umgebungsinformationen

Legende
  • Apotheken Apotheken
  • Ärzte Ärzte
  • Bildungsstätten Bildungsstätten
  • Einkaufsmöglichkeiten Einkaufsmöglichkeiten

Weitere Immobilien

Top

  • Mehrfamilienhaus
  • ca. 573 m²
  • 66121 Saarbrücken
  • Kaufpreis 900.000,00 €
Top

Unabhängig im eigenen Haus mit großem Ga…

  • Doppelhaushälfte
  • 4 Zimmer - ca. 150 m²
  • 57350 Spichern
  • Kaufpreis 260.000,00 €
Top

Ruhige Sonnenterrasse mit Wohnung, direk…

  • Terrassenwohnung
  • 4 Zimmer - ca. 91 m²
  • 66121 Saarbrücken
  • Miete 750,00 € + NK
Top

Sehr gepflegte Wohnung in Alt-Saarbrücke…

  • Etagenwohnung
  • 3 Zimmer - ca. 100 m²
  • 66117 Saarbrücken
  • Miete 680,00 € + NK
Top

Hochwertige Stadtwohnung direkt an der E…

  • Wohnungen
  • 3 Zimmer - ca. 91 m²
  • 66111 Saarbrücken
  • Miete 540,00 € + NK

wohnen in Alt-Saarbrücken, nähe der HTW

  • Etagenwohnung
  • 3 Zimmer - ca. 65 m²
  • 66117 Saarbrücken
  • Miete 500,00 € + NK

Super renovierte Wohnung. Nähe HTW!

  • Erdgeschosswohnung
  • ca. 26 m²
  • 66117 Saarbrücken
  • Miete 195,00 € + NK

Tageslicht von allen Seiten. Diese Wohnu…

  • Wohnungen
  • 2 Zimmer - ca. 60 m²
  • 66117 Saarbrücken
  • Miete 385,00 € + NK

Renoviertes Büro in bester Lage in der M…

  • Büro / Praxis / Ausstellungsräume
  • ca. 90 m²
  • 66121 Saarbrücken
  • Miete 590,00 € + NK

Zentralgelegenes Büro mit großem Schaufe…

  • Büro / Praxis / Ausstellungsräume
  • ca. 45 m²
  • 66113 Saarbrücken
  • Miete 300,00 € + NK

Terrassenwohnung in bester Wohnlage auf …

  • Terrassenwohnung
  • ca. 48 m²
  • 66123 Saarbrücken
  • Miete 375,00 € + NK

Das gute an dieser Immobilie: Mehr Geld …

  • Wohnungen
  • 2 Zimmer - ca. 60 m²
  • 66119 Saarbrücken
  • Kaufpreis 109.000,00 €

Altersgerechte Wohnung in Mitten von St.…

  • Erdgeschosswohnung
  • 4 Zimmer - ca. 105 m²
  • 66119 Saarbrücken
  • Kaufpreis 220.000,00 €

  • Büro / Praxis / Ausstellungsräume
  • 66121 Saarbrücken
  • Miete 580,00 € + NK

Garagenstellplatz auf der Bellevue

  • Garage Stellplatz
  • 66117 Saarbrücken
  • Preis auf Anfrage